Führung Ruine

Selbstverständlich ist die Ruine für Sie für eine Besichtigung geöffnet. Sie können eine Führung für eine kleine oder große Gruppe buchen. Dies ist beispielsweise interessant für Familienfeste, Feste mit Freunden oder einen Betriebsausflug. Eine Führung in der Ruine können Sie buchen über: m.vanoijen@bleijenbeek.nl.

Kosten pro Gruppe*:

Erwachsene (und Jugendliche ab 13 Jahren) € 6,00
Kinder zwischen 4 und 12 Jahren € 3,00
Kinder unter 4 haben kostenlos Zutritt
*Mindestgesamttarif € 60,00
Des Weiteren können Sie sich ab Landgut Bleijenbeek zu einer Schlossroute entlang verschiedener Schlösser in der Region Kleve – Nord Limburg aufmachen. Die Route und detaillierte Informationen zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten können Sie kostenlos an der Rezeption des Golfplatzes erhalten.

Die Wiege des Golfsports

Der Humanist und Gelehrte Pieter van Afferden wurde um 1500 in Afferden geboren und sprach sehr gut Latein und Griechisch. Er dozierte diese Sprachen an den Lateinschulen in Amsterdam und Haarlem. Im Jahr 1545 schrieb er für seine Schüler ein Lehrbuch mit dem Titel: “Tyrocinium latinae linguae”, was bedeutet: „Latein für Neulinge“.

Ein Kapitel in dem Buch widmete sich Ballspielen, worin auch eine Beschreibung des Golfspiels aufgenommen wurde. Die Beschreibung des Golfsports von Pieter van Afferden ist einzigartig.

Laut Dr. Heiner Gillmeister, einem deutschen Sporthistoriker und Sprachwissenschaftler an der Universität Bonn, ist sie die erste schriftliche Quelle, in der der Golfsport, so wie wir ihn heutzutage kennen, genannt wurde.

Zum ersten Mal in der Geschichte wird über ein Ballspiel gesprochen, wobei der Ball in eine Kuhle oder ein Loch gespielt werden muss und wobei der Spieler mit den wenigsten Schlägen das Spiel gewinnt. Pieter van Afferden beschrieb auch einige Grundregeln für den Golfsport. Gillmeister deutete an, dass der Golfsport nicht, so wie es die Schotten gerne glauben möchten, in Schottland, sondern in den Niederlanden, ja vielleicht sogar in der Gegend um Afferden entstanden sein könnte.

Zu der Zeit, in der Pieter van Afferden in der Gegend des Schlosses Bleijenbeek aufwuchs, wohnte dort auch die Familie van Nydeggen.

Es ist nicht undenkbar, dass Pieter van Afferden in der direkten Umgebung des Schlosses den Golfsport erlernt hat. So, wie dies auf einem Gemälde von H. Golt in einem vergleichbaren Setting beim Schloss von Voerden in einer späteren Epoche (1706) festgehalten wurde.
Die Behauptung der Schotten, der Golfsport sei auf schottischem Boden entstanden, scheint damit entkräftet. In der schottischen Literatur finden wir erst ab dem Jahr 1636 Beschreibungen des Golfsports, die mit den Beschreibungen von Pieter van Afferden 91 Jahre zuvor im Jahr 1545.
Etwas Besonderes ist, dass sich der Golfplatz Landgut Bleijenbeek in Afferden stärker als die „Company of Gentleman Golfers“ in Edinburgh oder St. Andrews in Schottland auf die Fortsetzung der sehr alten Tradition des Golfsports in den Niederlanden berufen kann.

Das niederländische Golfmuseum

Landgut Bleijenbeek beherbergt außerdem das niederländische Golfmuseum. Das Nederlands Golfmuseum nimmt Sie mit auf die Reise in die Vergangenheit des Golfsports und lässt Sie die teilhaben an der Entstehung und Entwicklung des Golfsports in den Niederlanden.
Es ist eine faszinierende Reise durch unsere kulturreiche Vergangenheit auf dem Weg in unsere heutige Zeit.

Jouw mening is goud waard!

 

Enquête

  Jouw mening is goud waard. En daarom zouden we het waarderen als je 10 minuutjes de tijd wilt nemen om deze enquête in te vullen en ons voor volgend jaar op weg te helpen.

Onder de deelnemers van de enquête verloten we een cadeaubon.

Alvast bedankt!

Klik hier om de enquête in te vullen